Aufstellung aller Begriffe  
 
  Sitemap  
 
   

Das Unerotische

BraunGrauGrünGelbOrangeWeißBlau
 
Assoziierte Farben: Braun, Grau, Grün, Gelb, Orange, Weiß, Blau.
 
 
Das Unerotische
Braun = Modulation des Bereiches um Orange.

Farb-harmonische Integration

Zur farb-harmonischen Integration bietet sich folgende Möglichkeit an:
 
Das Unerotische

  • Ergänzung mit Rot und Cyan zur Winkelharmonie. Unbuntes und eher dunkles Rot gehört zur großen Palette der Brauntöne.

Die neu hinzugekommenen Farben stören die Assoziation nicht, weil Cyan als Assoziation nicht gesondert behandelt wird und mit Blau als gleichwertig betrachtet werden kann. Das Rot darf nur dunkel und unbunt verwendet werden (Braun), damit sich kein Eindruck von Rot einstellt.
 
Die Ergänzung mit Türkis und Lind oder auch das Ersetzen von Grün durch Türkis würde zu keiner Winkelharmonie führen, weil Orange und Blau zu weit voneinander entfernt sind. Der maximale Winkelabstand sollte etwas mehr als 120 nicht übersteigen.

  • Ebenfalls möglich: Eine Farbreihe von Orange nach Blau.
    Die neu hinzugekommenen Farben stören die Assoziation nicht, weil Dotter, Lind, Türkis und Cyan als Assoziation nicht gesondert behandelt werden und mit Orange, Grün und Blau als gleichwertig betrachtet werden können. Man muss nur aufpassen, dass sich beim Einsatz von Dotter kein Eindruck von Gold einstellt. Siehe hierzu Ergänzung zur Farbreihe.

Das Braun sollte großflächig angelegt werden, die zweitgenannte Farbe auffälliger oder großflächiger als die drittgenannte, usw.
Bei neutralem Hintergrund (Weiß) sollte die Hauptfarbe die dominierende Farbe sein.
 
Die Farben Weiß und Grau werden im Farbkreis nicht berücksichtigt, weil sie die Winkelharmonie nicht beeinflussen. Es ist allerdings zu beachten, dass weiße oder graue Flächen den Hell-Dunkel- sowie den Bunt-Unbunt-Kontrast verbessern oder gar herstellen können.

 
 
 
  Zurück  
 
 
 
© 2000 - 2010 info@metacolor.de