Sitemap    
 
   

Der Mengenkontrast

Der Mengenkontrast ist der am einfachsten zu beschreibende: Einer großen Fläche einer beliebigen Farbe steht eine kleine Fläche einer anderen Farbe gegenüber. Es ist situationsabhängig, wie groß die große Fläche sein soll und wie klein die kleine Fläche. Über den Daumen gepeilt sollte die kleine Fläche nicht mehr als 20% der großen Fläche einnehmen. Nach unten hin gibt es keine Grenze, 1% und weniger sind problemlos möglich, die Farbe sollte allerdings noch klar zu erkennen sein.
 
Auf Computerbildschirmen können kräftige Farben sehr leuchtend wiedergegeben werden. Bei großflächigem Einsatz entsteht dadurch ein unangenehmer Schockeffekt für unsere Augen. Daher sollte man auf Webseiten die größere Fläche entweder mit Weiß erhellen oder mit Schwarz abdunkeln oder mit Grau unbunt gestalten. Die kleinere Fläche sollte dann die kräftigere, buntere und strahlendere der beiden Farben sein. Wenn man es umgekehrt hielte, würde die kleine Fläche kaum auffallen, weil sie von der großen "überstrahlt" würde.

 
 
 
   << Farben zur Unterstützung
bestimmter Winkelharmonien
  
 
  Der Hell-Dunkel-Kontrast >> 
 
 
© 2000 - 2010 info@metacolor.de