Arbeitsbeispiel

Für einen Hell-Dunkel-Kontrast brauchen wir nicht zu sorgen, weil dunkles Blau und kräftiges Dotter genügend Hell-Dunkel-Kontrast besitzen.
Vom Standpunkt der Farbverteilung her sehen wir jetzt eine Farbharmonie vor uns. Das weitere Aussehen hängt davon ab, wie wir die langweiligen Formen verändern.
Wir wollen das Dotter auffächern in die Bereiche Dotter-Gelb/Dotter-Orange.
Das Blau soll ebenfalls mehrmals modifiziert vorkommen, allerdings nicht aufgefächert in mehrere Sekundärfarben, sondern mit Modulationen von Blau in Richtung Hellblau und Dunkelblau.

 
zurück weiter